FUNKTIONEN
DER WINTERDIENST-TELEMATIK

Hier erfahren Sie alle Einzelheiten über die Vorteile und Funktionen der Winterdienst-Telematik. Von den Aufzeichnungen der Räumstrecken über die  automatische Dokumentation der Einsatzzeiten, bis zu den Streckenprotokollen.

AUFZEICHNUNG DER ZURÜCKGLEGTEN
WINTERDIENST-RÄUMSTRECKEN​

Einfache und schnelle Erfassung von GPS Positionen, nachvollziehbare Fahrstrecken (Fahrspuren), abrufbare Streckenprotokolle, Erfassung der Pflugstellung und Übertragung in die GPS Fleet Software.  

AUTOMATISCHE DOKUMENTATION DER

WINTERDIENST-EINSATZZEITEN FÜR RÄUMEN UND STREUEN

Aufzeichnung der Einsatzzeiten von Schneeschild (Schneepflug) oder Streugerät, tägliche Auswertungen der Einsatzzeiten, Summe der Pflugzeit und Streuzeit pro Kundenbereich oder Kunde.

STREUDATENPROTOKOLLE FÜR HAFTUNGSFÄLLE
ABRUFBAR - ZUM DOWNLOADEN ODER ARCHIVIEREN

Das digitale Streudatenprotokoll per GPS und RS232.

Gerade bei modernen Aufsatzstreuern und Streugeräten ist es im Winterdienst nicht einfach, die tatsächlich gestreuten Strecken festzustellen. In den meisten Fällen benötigt man die direkte RS232 Datenschnittstelle zum Bedienpult des Streugeräts, damit man auf die tatsächlich eingestellten Parameter wie Streubreite, Streumenge und gestreutes Material (Salz und Sole) zugreifen kann.

Unsere GPS Telematik unterstützt diverse Streugeräte und unterscheidet sich von anderen Anbietern in einigen wichtigen Details. Der wichtigste Unterschied ist, dass unsere Geräte die Systemzeitfehler der Streubedienpulte korrigieren können. Damit ist sichergestellt, dass die gestreute Menge zur richtigen Uhrzeit mit dem richtigen GPS Punkt auf der Straße angezeigt wird. So können wichtige Streudaten auch am Ortungsgerät zwischengespeichert werden, wenn kein Netzwerkempfang möglich ist.

Die per GPS aufgezeichneten Streumengen werden automatisch in Streuprotokollen summiert und können per Mail verschickt oder per Smartphone vom Fahrer kommentiert werden.

SMARTPHONE- TAUGLICHE SOFTWARE

Die GPS Fleet Software funktioniert auf allen Endgeräten ohne den Download einer APP.

ÜBERTRAGEN DER STREUDATEN (SALZ- UND SOLE)
VERSCHIEDENER WINTERDIENST-STREUGERÄTE

Mit unseren GPS-Telematik-Geräten können die Streudatenprotokolle von verschiedensten europäischen Streugeräteherstellern (Aebi-Schmidt, KüpperWeisser, Rasco, Kugelmann, Kahlbacher, Springer, Rauch, Hydrac, epoke, Gmeiner, RAUCH, Jetter…) übertragen werden. Das besondere an der GPS Fleet Software ist, dass neben Streuherstellern, die die Winterdienst-Norm CEN15430 unterstützen auch proprietäre Protokolle der Hersteller  (z.B. ALPROT, RAUCH) unterstützt werden können.

Die Streudaten enthalten die eingestellte Streumenge in g/m², Streubreite, Soleanteil und Zusatzdaten (z.B. gesamte Streumenge in kg).

In der GPS Fleet Software können verschiedene Streumengen-Protokolle gemäß der Winterdienstnorm/Kommunalmaschinennorm CEN15430 eingestellt werden

Durch die Verbindung der aufgezeichneten Streudaten mit der GPS Uhrzeit werden die Streudaten genauer als bei Verwendung der eingestellten Systemzeiten der Streugeräte.

Wo es möglich ist, werden die Werte der Gesamtmengen-Zähler der Hersteller-Streubedienpulte übernommen und ausgewertet, damit die aufgezeichneten Streumengen mit den Anzeigen am Streuer übereinstimmen.

IHRE ANFRAGE

Nehmen Sie für eine ausführliche Beratung gerne mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage:

Mit der Nutzung unseres Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit mit einer E-Mail an info@bauhofmanager.com widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Follow us